Endodontie - Letzte Chance für Zahnerhalt

Die einzige Möglichkeit bei einer Entzündung des Zahnmarks den Zahn zu erhalten ist die Wurzelkanalbehandlung. Keime aus einer tiefen Karies, Zahnfraktur oder ein Behandlungstrauma kann den Zahnnerv irreversibel schädigen. Nicht jede Entzündung verläuft schmerzhaft. Eine frühzeitige Therapie ist in jedem Fall angeraten, schlimmstenfalls muss mit einer Kontamination des Kieferknochens gerechnet werden.

In einer anspruchsvollen Behandlung wird der Nerv aus dem Zahn entfernt, die einzelnen Wurzelkanäle intensiv gereinigt und in zwei bis drei Sitzungen desinfiziert. Die Reinigung mit verschiedenen Techniken ermöglicht eine deutliche Verbesserung der Prognose. Abschließend werden die Wurzelkanäle gefüllt und mit einer Füllung bzw. Krone verschlossen.

Der marktote Zahn bleibt auch nach der Behandlung ein wertvoller Platzhalter in der Zahnreihe und erfüllt seine Kaufunktion. Die Wurzelbehandlung führt gelegentlich zu Verfärbungen, die mit Maßnahmen der Zahnaufhellung oder eine Überkronung behoben werden können.